Verkauf, Vermietung 619-258-7020
Englisch EN Spanisch ES Portugiesisch PT

Was Sie über Tauchpumpen wissen müssen

Erfahren Sie, wie Tauchpumpen zusammen mit den optimalen Pumpenanwendungen eingesetzt werden, die Tauchpumpen verwenden.
Stöbern Sie in unseren PumpenKontaktieren Sie uns für ein schnelles Angebot

EDDY Tauchpumpe im Einsatz. Anzeige der verschiedenen Materialien, die die Pumpe verarbeiten kann, einschließlich Abwasser, Sand, Schlamm, Kies, Schlamm und mehr.

Eine Tauchpumpe wird wie jede andere Pumpe verwendet, um Flüssigkeiten von einem Punkt zum anderen zu bewegen. Der Hauptunterschied zwischen einer Tauchpumpe und einem anderen Typ besteht darin, dass sie vollständig in die Flüssigkeit eingetaucht ist, die sie pumpen muss.

Diese Pumpen können in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden Pumpanwendungen. Sie haben auch ihre Vor- und Nachteile, die bei der Auswahl einer Pumpe berücksichtigt werden müssen.

Was ist eine Tauchpumpe?

Wie der Name schon sagt, ist eine Tauchpumpe so ausgelegt, dass sie mit der gesamten aus Pumpe und Motor bestehenden Einheit arbeitet, die vollständig in die zu bearbeitende Flüssigkeit oder das Medium eingetaucht ist. Dieser Pumpentyp weist einen hermetisch abgedichteten Motor auf, der eng mit dem Pumpenkörper gekoppelt ist. Das wasserdichte Gehäuse um den Motor herum ist normalerweise mit Öl gefüllt, um es vor Beschädigung zu schützen, indem es den Eintritt von Flüssigkeit verhindert, die einen Kurzschluss verursachen könnte.

Eine Tauchpumpe arbeitet, indem sie während des Pumpprozesses Flüssigkeit im Gegensatz zum Ziehen drückt. Dies ist äußerst effizient, da die Pumpe den Flüssigkeitskopf verwendet, in den sie eingetaucht ist, und keine Energie verbraucht wird, um die Flüssigkeit in die Pumpe zu ziehen. Der Motor wird durch die umgebende Flüssigkeit gekühlt und verhindert so eine Überhitzung.

Viele Tauchpumpen in der Öl- und Gasindustrie arbeiten nach dem Prinzip des Elektro-Tauchpumpen (ESP). Dies ist eine kostengünstige Methode, um große Mengen an Flüssigkeiten aus Tiefbohrungen zu heben. Die in einem ESP-System verwendeten Motoren sind für den Betrieb unter hohen Temperaturen und Drücken ausgelegt. Sie benötigen spezielle Stromkabel und können teuer sein.

Tauchpumpen-Bereitstellungshandbuch

Vor- und Nachteile von Tauchpumpen

Die Tauchpumpe bietet mehrere wesentliche Vorteile gegenüber anderen Pumpentypen:

Grundierung: Sie müssen nicht vorbereitet werden. Sie sind selbstansaugend, weil sie unterhalb der Oberfläche der zu pumpenden Flüssigkeit arbeiten.

Kavitation: Da sie vollständig unter Wasser sind, sind Tauchpumpen nicht anfällig für Kavitation. Dies kann bei Zentrifugalpumpen und anderen Arten von Verdrängerpumpen ein Problem darstellen.

effizient: Eine Tauchpumpe hat den Flüssigkeitsdruck am Saugende, um den Betrieb zu unterstützen. Es muss nicht so viel Energie beim Einziehen von Flüssigkeit in die Pumpe verbrauchen und ist daher effizienter.

Noise: Unter Wasser sind diese Pumpen in den meisten Anwendungen sehr leise.

Es gibt auch einige Nachteile mit zu kämpfen:

Erreichbarkeit: Tauchpumpen sind oft nicht leicht zugänglich für routinemäßige Inspektion oder Wartung, insbesondere in Tiefbohranwendungen. Dies macht es schwierig, präventive Wartung durchzuführen, und in vielen Anwendungen müssen die Pumpen laufen, bis sie ausfallen und ersetzt werden müssen.

Korrosion: Längerer Kontakt mit einer Flüssigkeit jeglicher Art führt zu Korrosion. Tauchpumpen werden oft für korrosive und abrasive Flüssigkeiten eingesetzt. Dichtungen sind besonders korrosionsanfällig, was zu Undichtigkeiten und Schäden am Motor führt. Um Korrosion entgegenzuwirken, müssen diese Pumpen aus korrosionsbeständigem Material hergestellt werden, was sie teurer machen kann als andere Arten von Pumpen gleicher Kapazität.

Wann immer möglich, sollten Tauchpumpen so oft wie möglich inspiziert werden. Auf diese Weise können notwendige Reparaturen durchgeführt werden, um die Lebensdauer der Pumpe zu verlängern.

Tauchpumpen-Anwendungen

Tauchpumpen sind im Allgemeinen sehr zuverlässig und in der Lage, unter rauen Bedingungen gut zu funktionieren. Sie sind aus robustem Eisenguss gefertigt und mit beschichtetem Epoxidharz gegen Korrosion geschützt.

Dies sind einige der Hauptanwendungen für diese Pumpen:

Abwasser: Tauchpumpen sind weit verbreitet in der Sand- und Abwasserindustrie. Sie werden häufig in Pumpen- und Aufzugsstationen verwendet, da sie kompakt sind und weniger kostspielig sind als andere Pumpen.

Abwasser-Behandlung: Diese Anwendung erfordert Tauchpumpen, wie z. B. Schleifpumpen, die festes Material transportieren können, ohne vom Eintritt bis zum Austritt zu behindern. Diese Pumpen reduzieren häufig das Abwassermaterial zu Partikeln, um die Handhabung und die nachfolgende Behandlung zu erleichtern.

Sumpfpumpen: Tauchpumpen werden häufig verwendet, um eine Flüssigkeit aus einem bestimmten Bereich ohne große Tiefe zu entfernen. Dies könnte die Entleerung von Absetzbecken aus dem Bergbau oder das Abpumpen von Wasser aus einem Gebäude nach Überschwemmungen beinhalten.

Baggerarbeiten: Diese Pumpen werden von Hafenbehörden benutzt, um einen Hafen auszubaggern. Sie müssen speziell für Flüssigkeiten mit hohem Feststoffgehalt ausgelegt sein.

Wells: Wasserbrunnen und Bohrlöcher nutzen diese Pumpen, um Wasser an die Oberfläche zu heben. Die Öl- und Gasindustrie setzt ESP-Tauchpumpen ein, um Öl aus Tiefbohrungen an die Oberfläche zu fördern.

Bergbau: Minen verwenden ESP-Tauchpumpen, die anders konstruiert sind als die in der Öl- und Gasindustrie. Sie haben mit schweren Bedingungen zu kämpfen, weil mein Wasser stark sauer ist und Schwebstoffe transportiert.

Marine Anwendungen: Tauchpumpen werden von allen Seeschiffen eingesetzt, um Überschwemmungen an Bord zu bewältigen Entladen von Lastkähnen.

Tauchpumpen können wirklich unverzichtbar sein. In einigen dieser Fälle wären die Industrien nicht in der Lage, ohne sie zu arbeiten.

Schlussfolgerung

Tauchpumpen haben ein breites Spektrum an Nennwerten für Kapazität, Saugvermögen und Energieverbrauch. Einige von ihnen können austauschbar für eine Vielzahl von Anwendungen beim Pumpen dünner Flüssigkeiten verwendet werden. Viskose Flüssigkeiten und Pumpenanwendungen in größeren Tiefen erfordern stärkere Pumpen, die so ausgelegt sind, dass sie richtig funktionieren.

Ein besonderes Problem stellen Flüssigkeiten mit hohem Feststoffgehalt, korrosive und abrasive Flüssigkeiten sowie Flüssigkeiten mit festem Material dar, die eine Pumpe beschädigen können. Jede Anwendung hat ihre eigenen Herausforderungen. Um sicherzustellen, dass Sie die richtige Pumpe für Ihre Anwendung haben, wenden Sie sich an einen führenden Hersteller von Tauchpumpen, um Ihre Anforderungen zu besprechen.

Pumpenbereitstellungsoptionen

Überflutete Saugpumpen

Bei gefluteten Saugpumpen befindet sich die zu pumpende Flüssigkeit oberhalb der Pumpe. Wenn sich die Pumpe unten befindet, kann die Schwerkraft die Flüssigkeit in den Ansaugbereich der Pumpe einleiten und die Pumpe vorfüllen.

Tauchpumpen

Pumpen, die vollständig in die Flüssigkeit eingetaucht sind, werden als Tauchpumpen bezeichnet. Durch das Eintauchen in die zu pumpende Flüssigkeit ist kein Grundieren erforderlich.

Selbstansaugende Pumpen

Bei einer selbstansaugenden Einheit werden Pumpe und Aggregat nicht untergetaucht. Der Saugschlauch geht in die Aufschlämmung und das Gerät wirkt wie ein übergroßes Nass-Trockensauger. Kann für zusätzliche Mobilität am Anhänger montiert werden.

Warum EDDY Pumpen sind besser - Highlights

Dieses Video zeigt, wie die EDDY-Pumpe hohe Schlämme und abrasive Materialien transportiert. Besondere Baggerpumpe Ausrüstung umfasst die Ferngesteuerte Subdredge, Taucher operiert Pumpe und a Baggeranbaubaggerpumpe.

Hilfe bestellen oder abrufen

Lassen Sie sich von unserem Verkaufs- oder Engineering-Support bei der Auswahl Ihrer Sandstrahlpumpe und Abwassertechnik unterstützen. Anruf (619) 258-7020